Vulkan

Köln, 2001 / in Partnerschaft b&k+

Umfassendes Konzept zur “Revitalisierung” einer brachliegenden Industrieareals als Dienstleistungsstandort. Neben der Nachnut- zung einer Vielzahl denkmalgeschützter Objekte sieht die Studie auch einen Neubau zur Blockrandschliessung vor. Die Kubatur des Neubaus entwickelt sich - neben baurechtlichen Aspekten - aus einem verbindenden “Über-Eck- Morphing” zwischen der Giebelwand- kontur am einen Ende, und dem rechteckigen Profil der Aufstockung am anderen Endes des Baukörpers.